Cale de blocage, pour interverrouillage antibasculement sans serrure

Système de module à cylindre

No. d'art. 237.44.990

  • organisation d’installations de fermeture
  • Organisation von Schließanlagen

    Für eine Verwaltung von umfangreichen Schließanlagen helfen Schließpläne. Sie vereinfachen die Organisation erheblich. Grundsätzlich wird zwischen zwei Anlagen unterschieden: Die einfache Organisation mit Hauptschlüssel (Kurzbezeichnung HS) und die mehrstufige Organisation mit Generalhauptschlüssel (Kurzbezeichnung GHS).

    Organisation mit Hauptschlüssel (HS-Schließanlagen)

    HS-Anlagen haben mehrere Einzelschlüssel (ES), die verschiedenschließend, also nicht untereinander austauschbar sind.

     
     

    Dazu gibt es den Hauptschlüssel (HS), der allen Einzelschlüsseln übergeordnet ist und somit in jedes Schloss dieser Anlage passt.

     
     

    HS-Schließanlagen sind ideal für kleine Büros mit einem Chef und einigen Mitarbeitern.

    Organisation mit Generalhauptschlüssel (GHS-Schließanlagen)

    GHS-Anlagen haben neben Einzelschlüssel (ES) zusätzlich Gruppenschlüssel (GS), die verschiedenen ES zugeordnet sind. Mehrere GS können einem Hauptgruppenschlüssel (HGS) untergeordnet werden.

     
     

    Der Generalhauptschlüssel (GHS) ist schließlich allen Schlüsseln in dieser Anlage übergeordnet.

     
     

    GHS-Schließanlagen kommen für die Organisation in größeren Bürogebäuden mit mehreren Abteilungen und Unterabteilungen zum Einsatz.

    Schließweg

    Schließweg für Hebelschlösser 90°

    Schließweg für Hebelschlösser 180°

    Schließrichtung links

    Schließrichtung rechts

    Bei den Hebelschlössern wird der Schließweg mit Buchstaben oder Ziffern angegeben. Diese beziehen sich auf die in den Tabellen dargestellten Einbausituationen. Schlösser mit Schließweg 180° können für alle Schließwege umgebaut werden, Lieferzustand ist Schließweg 1.

     
     

    Schlösser mit Schließweg 90° werden in links- bzw. rechts­schließende Schlösser unterschieden. Hier wird die Schließrichtung mit Hilfe von Buchstaben angegeben. Der voranstehende Buchstabe kennzeichnet den Lieferzustand, die in Klammern stehenden Schließwege können durch Umstecken des Schließhebels eingestellt werden (Beispiel: Schließweg A [D, F, G]).

    Filter

    Complete your selection

    Système de module à cylindre

    No. d'art. 237.44.990

    No. d'art. 237.44.990

    Votre recherche de null n'a pas abouti.

    Aide

    Aide

    Montant demandé disponible
    Disponibilité limitee
    Item plus disponible

    Remarque:
    Pour recevoir des éléments aussi vite que possible, choisissez ' lorsqu'ils sont disponibles ' à la caisse.

    MCX Min. 1
    Détails de l'article

    Coloris

    rouge
    • à utiliser seulement avec le système antibasculement 237.44.113, sans serrure
    • empêche la barre de verrouillage de se bloquer en raison des coups durant le transport
    • la cale de blocage porte l'inscription « Remove After Shipping » (Enlever après le transport) et tombe habituellement lorsque les tiroirs sont ouverts la première fois

    Exécution

    Avec une serrure montée sur un rail avant exposé d'au minimum 25 mm.

    Utilisation

    pour le verrouillage central de bureaux et de bahuts

    Utilisable pour

    s'utilise seulement avec l'actionneur à dispositif d'enclenchement (237.44.113)

    Matériau

    plastique

    Modèle

    Timberline no WD-100
    Corporate Office: Häfele America Co., 3901 Cheyenne Drive, Archdale, N.C. 27263
    Phone: 800.423.3531, Fax: 800.325.6197, Local Phone: 336.434.2322, Email: info@haefeleamericas.com
    25-oct.-2020

    Cale de blocage, pour interverrouillage antibasculement sans serrure

    Système de module à cylindre

    Information : La figure montre un article similaire, si disponible